Bürgerliches Recht einschließlich internationales Privatrecht (schriftliche Fachprüfung)

Zehn Semesterstunden Vorlesung und zwei vertiefende zweistündige Kurse. Die beiden vertiefenden Kurse sind aus zwei der drei angebotenen Themenbereiche auszuwählen, wobei der Kurs „Schuld und Sachenrecht“ verpflichtend ist. Es wird empfohlen, zur Vorbereitung auf die Fachprüfung zusätzlich das reichhaltige Angebot an Falllösungs- und Klausurenkursen zu nutzen.

Verfassungsrecht und Allgemeine Staatslehre (schriftliche Fachprüfung)

Vier Semesterstunden Vorlesung und ein vertiefender zweistündiger Kurs. Die Vorlesung hat die gesamte österreichische Verfassungsorganisation sowie den Themenbereich Grundrechte zum Gegenstand. Der zweistündige Kurs dient vor allem der Vorbereitung für die Fachprüfung, weshalb er sich auch sehr intensiv mit dem Lösen von Fällen beschäftigt. Es wird empfohlen, zur Vorbereitung auf die Fachprüfung zusätzlich das  Angebot an Klausurenkursen zu nutzen.

Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre (schriftliche Fachprüfung)

Sechs Semesterstunden Vorlesung und ein vertiefender zweistündiger Kurs. Die Vorlesung im Verwaltungsrecht besteht aus allgemeinem Verwaltungsrecht, der Verwaltungslehre, dem Verwaltungsverfahren und dem besonderem Verwaltungsrecht. Wie schon im Verfassungsrecht ist auch hier der Kurs als Vorbereitung für die Fachprüfung zu sehen und wird deshalb ebenso praxisnahe abgehalten. Es wird empfohlen, zur Vorbereitung auf die Fachprüfung zusätzlich das  Angebot an Klausurenkursen zu nutzen.

Strafrecht und Strafprozessrecht (schriftliche Fachprüfung)

Fünf Semesterstunden Vorlesung und ein zwei Semesterstunden umfassender, vertiefender Kurs, der als Vorbereitung für die Fachprüfung dient. Gelehrt werden das allgemeine Strafrecht, das besondere Strafrecht, sowie das Strafprozessrecht.

Zivilgerichtliches Verfahren (mündlich Fachprüfung)

Zwei Vorlesungen im Gesamtausmaß von fünf Stunden. Die Vorlesung behandelt die Bereiche Zivilprozessrecht, Exekutionsrecht, Insolvenzrecht, sowie das außerstreitige Verfahren. Es wird empfohlen, zur Vorbereitung auf die Fachprüfung zusätzlich das  Angebot an Repetitorien zu nutzen. Wahlpflichtkurs möglich.

Unternehmensrecht (mündlich Fachprüfung)

Zwei Vorlesungen im Gesamtstundenausmaß von fünf Semesterstunden, mit folgenden Teilbereichen: Allgemeines Unternehmens- und Wertpapierrecht, Lauterkeits- und Immaterialgüterrecht, Gesellschaftsrecht Wahlpflichtkurs möglich.

Europarecht (schriftliche Fachprüfung)

Setzt sich aus einer zweistündigen Vorlesung über das institutionelle- und aus einer zweistündigen Vorlesung über das materielle Europarecht zusammen. Wahlpflichtkurs möglich.

Völkerrecht (schriftliche Fachprüfung)

Zwei zweistündige Vorlesungen. Der Stoff besteht aus dem allgemeinen  und dem besonderen Völkerrecht. Wahlpflichtkurs möglich.

Finanzrecht (schriftliche Fachprüfung)

Eine vierstündige Vorlesung. Wahlpflichtkurs möglich.

Arbeits- und Sozialrecht (mündlich Fachprüfung)

Eine vierstündige Vorlesung aus Arbeitsrecht, sowie eine einstündige Vorlesung aus Sozialrecht. Wahlpflichtkurs möglich.

Methodik und Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens

Ein zweistündiges Seminar. Hier wird die Fähigkeit vermittelt, wissenschaftliches Arbeiten inhaltlich und formal korrekt zu verfassen. Bevor dieses Fach nicht absolviert ist, können keine Seminare des 3. Abschnitts vorgezogen werden.

FACH TYP SEMESTERSUNDEN ECTS
Bürgerliches Recht VO(FP) + 2KS 10 + 4 15 + 10
Verfassungsrecht VO(FP) + KS 4 + 2 6 + 5
Verwaltungsrecht VO(FP) + KS 6 + 2 9 + 5
Strafrecht VO(FP) + KS 5 + 2 7,5 + 5
Zivilgerichtliches Verfahren VO(FP) 5 7,5
Unternehmensrecht VO(FP) 5 7,5
Europarecht VO(FP) 4 6
Völkerrecht VO(FP) 4 6
Finanzrecht VO(FP) 4 6
Arbeitsrecht VO(FP) 5 7,5
Methodik und Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens SE 2 5
Wahlpflichtkurs KS 2 5